You are here:

FC Erzingen – FC Rot-Weiß Weilheim, 4:1 (1:0)

Der FC Erzingen erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen den FC Rot-Weiß Weilheim. Der FC Erzingen ging als klarer Favorit ins Spiel und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht.

Das 1:0 des Gastgebers durfte Fabio Kech bejubeln (13.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass die Elf von Trainer Klaus Gallmann mit einer Führung in die Kabine ging. Zum Seitenwechsel ersetzte Lucca Flum vom FC Rot-Weiß Weilheim seinen Teamkameraden Alexander Rindt. Anstelle von David Müller war nach Wiederbeginn Claudius Flum für den Gast im Spiel. Danilo Torsello ließ sich in der 58. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:0 für den FC Erzingen. Sebastian Schmidt traf zum 1:2 zugunsten des FC Rot-Weiß Weilheim (61.). Torsello beseitigte mit seinen Toren (67./68.) die letzten Zweifel am Sieg des FC Erzingen. Ein starker Auftritt ermöglichte dem FC Erzingen am Samstag einen ungefährdeten Erfolg gegen den FC Rot-Weiß Weilheim.

Die Offensivabteilung des FC Erzingen funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 62-mal zu. Mit dem Erfolg macht es sich der FC Erzingen weiter in der Aufstiegsregion bequem.

Der FC Rot-Weiß Weilheim musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Team von Dietmar Knab insgesamt auch nur sieben Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In der Defensive drückt der Schuh beim FC Rot-Weiß Weilheim, was in den 53 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation des FC Rot-Weiß Weilheim immens. Am Samstag muss der FC Erzingen beim SV Jestetten ran, zeitgleich wird der FC Rot-Weiß Weilheim vom SV Herten in Empfang genommen.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Nächste Termine

NOEVENTS