header8

You are here:

Schützenfest zur Einweihung gegen den FV LB II

Der FC Erzingen scheint sich wieder gefangen zu haben. Zur offiziellen Einweihung des Kunstrasenplatzes gab es ein 5:0 (3:0) Schützenfest gegen die Verbandsliga-Reserve des FV Lörrach-Brombach.

FCE vs Loerrach Brombach

Bild- und Text-Quelle: Südkurier Online

Im Duell der beiden formschwachen Titelaspiranten behielt der FC Erzingen verdientermassen bei der Einweihung des Kunstrasenplatzes  die Oberhand und stürzt die Verbandsliga Reserve des FV Lörrach-Brombach noch weiter in die Krise. Die spielstarke Mannschaft von Tobias Jehle konnte auch in Erzingen nicht an die Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen.
Dabei scheint der FC Erzingen unter Klaus Gallmann wieder in die Spur gefunden zu haben.

Die Hausherren machten von Beginn an den frischeren und selbstbewussteren Eindruck, auch wenn es in den ersten fünf Minuten nicht zu einer nennenswerten Chance reichte.
Dann erspielten sie sich allerdings direkt einen Hochkaräter. Di Lionardo und D`Accurso spielten einen sehenswerten Doppelpass. D`Accurso marschierte fortan alleine auf Marco Herrmann zu, legte sich aber im entscheidenden Moment den Ball etwas zu weit vor (7.).
Nur zwei Minuten später hob erneut Di Lionardo den Ball mustergültig hinter die Abwehr. Der unermüdliche Julian Göbel erlief  sich das Leder und machte sich ebenfalls in Richtung Herrmann auf. Anstatt selbst abzuschliessen entschied er sich für einen Querpass zu D`Accruso, welcher misslang.

In der 10. Spielminute machten es die Hausherren aber besser. Bonomo köpfte die bereits geklärte Ecke nochmals in Zentrum. Manuel Göbel schoss direkt auf das Gehäuse. Den ersten Ball konnte Herrmann noch klären. Beim Nachschuss von D`Accurso war er allerdings machtlos – 1:0.

Mit dem nächsten zielgerichteten Angriff schlugen die Klettgauer direkt wieder zu.
Der gut aufgelegte Felix Uhl spielte einen sehenswerten Diagonalball auf D`Accurso, welcher diesen gut mitnahm. Im Anschliessenden Duell mit dem Aussenverteidiger setzte er sich ebenfalls gut durch und bewies im eins gegen eins mit Herrmann kühlen Kopf und schob den Ball zur 2:0-Führung ein (17.).

Der FC E blies nach einer knappen halben Stunde zur nächsten Angriffswelle.
Harun Fishekgjija setzte sich über die linke Seite gut durch. Sein Rückpass ging allerdings ins Leere.

Auch in der Folgenden Szene kam der Rückpass zu ungenau. Julian Göbel und Sandro D`Accurso kombinierten sich zu zweit durch die Gästeabwehr. D`Accurso versuchte dann noch einmal quer zu legen, aber das Abspiel auf Julian Göbel misslang.

Nun kamen die Gäste zum ersten Male gefährlich vor das Tor von Kevin Simanowski.
Leisinger legt den Ball hinaus auf Müller. Dessen gute Flanke unterschätzte Simanowski deutlich und segelte unter dem Ball hindurch. Der bärenstarke Luigi Lentisco klärte die Situation allerdings abgezockt (37.).

Kurz vor der Pause legten die Hausherren nochmals einen Zahn zu.
Erst eroberte sich Felix Uhl im Mittelfeld den Ball und setzte sich im Anschluss gut gegen Güntert durch. Sein Querpass zu D`Accurso war allerdings zu unpräzise.

Den Schlusspunkt vor der Pause setzte allerdings dann doch Felix Uhl.
Manuel Göbel spielte einen mustergültigen Ball durch das Mittelfeld.  D`Accurso sah Uhl im Augenwinkel und lies den Ball durch die Beine. Dieser nach Fahrt auf und auf setzte sich einmal mehr durch und drosch das Leder zur 3:0-Halbzeitführung in den kurzen Winkel (43.).

Auch nach der Halbzeit waren die Hausherren die Tonangebende Mannschaft.

D`Accurso und Di Lionardo führten eine Ecke kurz aus. Der anschliessende Rückpass fand Manuel Göbel, wessen Schuss der eingewechselte Ersatztorwart Maximilian Imgraben, welcher als Spieler eingeplant war, sensationell zur Ecke klärte.
Julian Göbel setzte den Kopfball nach Di Lionardo Ecke allerdings knapp über das Gebälk.

Nun legten die Gastgeber allerdings nochmals nach. Di Lionardo mit einem mustergültigen Pass in die Gasse auf Harun Fishekgjija, welcher direkt in die Mitte passte. Sandro D`Accurso verpasst den Ball noch, jedoch stand Julian Göbel am langen Pfosten goldrichtig und schobt zum 4:0 ein (65.).

Mit einem Doppelpack innerhalb von 4 Minute zog Julian Göbel den Gästen endgültig den Zahn. Bonomo setzte sich aussen gut durch und legte quer, wo erneut Julian Göbel zur Stelle war – 5:0 (69.).

In der 81. Spielminute setzte Leisinger den eingewechselten Krieger gut in Szene. Aber auch er konnte sich im eins gegen eins gegen Simanowski nicht durchsetzen.

Imgraben war es zu verdanken, dass es in der Schlussphase beim 5:0 blieb. Erst parierte er gut im eins gegen eins hervorragend gegen Valentin Loparco (82.), dann gegen Felix Uhl (87.).

Die letzte Chance des Spieles vergab Felix Uhl. Sein Freistoss strich knapp am langen Pfosten vorbei.

Mit einem 5:0 meldeten sich die Erzinger eindrucksvoll in der Erfolgsspur zurück.
Bleibt nur zu hoffen, dass man das zurückgewonnene Selbstvertrauen mit  nach Brennet nehmen kann. Die SpVgg ist aktuell ebenfalls in einer guten Verfassung. Sie schlug am letzten Spieltag niemand geringeren als den Tabellenführer, den SV 08 Laufenburg.

FC Erzingen – FV Lörrach-Brombach 5:0 (3:0)

 

Simanowski – Lentisco, Hönig, M. Göbel, Bonomo –  Fels, J. Göbel (71., Indlekofer) -  Fishekgjija (80., Jauch), Uhl, Di Lionardo,  – D`Accurso (62., D`Accurso)

Tore: 1:0 (10.) D`Accurso, 2:0 D`Accurso, 3:0 (43.) Uhl; 4:0 (62.) J. Göbel,  5:0 (69.) J. Göbel
SR: Simon Wolf (Brennet Öfllingen) – Zuschauer.: 250

Nächste Termine

NOEVENTS