You are here:

2:0 Sieg beim FC Wehr

Danieleo

Bildquelle: Südkurier Online

Glanzloser 0:2 (0:1) – Sieg beim FC Wehr am Ostermontag.

Die Zuschauen in der Frankenmatt beim FC Wehr sahen am Ostermontag ein Bezirksliga-Spiel, das sicher zu den schwächeren gehören wird. Nicht nur aufgrund der weniger Strafraumszenen, sondern auch, weil kein richtiger Spielfluss aufkam.


Man merkte allen Akteuren deutlich an, dass ihnen die kurze Pause zum Spiel am Samstag noch in den Knochen steckte.

Zu Spielbeginn schien zumindest die Verteidigung des FC Wehr noch nicht auf der Höhe zu sein. Shaban Ljimani bekam in der ersten Spielminute von der Abwehrreihe der Hausherren den Ball mustergültig in den Lauf serviert. Dankend nahm er das Geschenk an und schob zur frühen Führung ein – 0:1 (1.).

In der 13. Spielminute hätte Julian Göbel erhöhen können, doch sein Schuss aus spitzem Winkel parierte Alexov stark.

Dann versuchten die Gastgeber das Spiel etwas an sich zu reissen. Sie waren zu dieser Zeit etwas zielstrebiger im Spiel nach vorne.

Ranert setzte sich in der Mitte gut durch und legte auf Bertolotti quer. Sein Schuss strich aber knapp am langen Pfosten vorbei (17.).
Ranerts Freistoss aus rund 25 Metern bereitete Simanowski nicht wirklich Probleme (23.).
Deutlich gefährlicher war Bertolottis Schuss aus spitzem Winkel in der 25. Spielminute. Er fand in Simanowski aber ebenfalls seinen Meister.

Das waren die Höhepunkte der ersten Hälfte. Die Gäste gingen mit einer 0:1 Führung in die Pause.

Auch nach der Pause waren die Gastgeber bemüht. Ranert legte auf Bertolotti zurück. Sein Schuss aus rund 18 Metern kam aber zu zentral. Simanowski hielt sicher.

Dann hatten die Gastgeber die grosse Chance den Ausgleich zu erzielen (60.).
Ein Demircan Freistoss kam mustergültig in die Mitte, wo Bauder aus rund vier Metern frei vor dem Tor über das Gebälk köpfte.

Doch den Hausherren blieb das Glück verwehrt.

In der 65. Spielminute zeigte der gute Unparteiische nach einem Foulspiel von Güngör an Fishekgjija berechtigter Weise auf den Punkt. Torsello verwandelte eiskalt – 0:2.

Folglich kamen die Hausherren nicht an der glänzend aufgelegten Erzinger Abwehr um Hönig und Manuel Göbel vorbei.
Im Spiel nach vorne präsentierten sich die Gäste aber zu unkonzentriert, weshalb es beim verdienten 0:2 blieb.

FC Wehr – FC Erzingen 0:2 (0:1)

 

Simanowski – Lentisco, Hönig, M. Göbel, Binzer (73., Bonomo) – J. Göbel (57., Indlekofer), Fels -  Ljimani (30., Loparco), Fishekgjija, Uhl -  Di Lionardo (46., Torsello)

Tore: 0:1 (1.) Ljimani; 0:2 (65. / FE) Torsello. SR: Christian Eiletz. – Z.: 100

Nächste Termine

NOEVENTS