header9

You are here:

3:1 Niederlage im Derby beim SV Jestetten

Fehlentscheidung

Bildquelle: Matthias Scheibengruber (Südkurier)

Das Derby und damit auch Spiel Nummer eins unter der Leitung von Klaus Gallmann ging in Jestetten unglücklich mit 3:1 (1:0) verloren.

Eine Empfindliche Derby-Niederlage und damit auch das Ende aller Resthoffnungen auf die Spitzenplätze mussten wir am Ostersamstag hinnehmen.

Der Beginn der Partie war noch sehr verhalten. Beide Mannschaften tasteten sich regelrecht ab. Wobei man in der ersten viertel  Stunde das Gefühl bekam, als wären die Gäste das spielbestimmende Team ohne jedoch Druck auf das Tor auszuüben.

Die erste Grosschance hatten nach zehn Spielminuten allerdings die Gastgeber. Boll, der ansonsten einen Sahne-Tag erwischte,  brachte Hönig mit einem schlampigen Zuspiel in Bedrängnis. Auch Hönigs Pass zu Fels misslang. Der Ball landete direkt vor den Füssen von Francesco Arena, welcher nicht lange fackelte. Dessen Schuss, der von Hönig noch abgefälscht wurde, hielt Max Boll allerdings blendend. Er machte seinen Fehler somit selbst wieder gut. 

In der 21. Spielminute war das Glück auf Seiten der Gastgeber. D`Accurso, welcher von Di Lionardo auf die Reise geschickt wurde, passte den Ball mit Zug in die Mitte. Klett grätschte und fälschte den Ball in Richtung Tor ab. Yanic Frey schoss er damit auf der Linie förmlich ab. Die anschliessende Ecke brachte nichts Zählbares ein.

Nun nahm das Spiel deutlich an Fahrt auf.

Uhl schickte D`Accurso auf die Reise. In einem strittigen Zweikampf holte ihn von Ow von den Beinen. Brombachers Pfeife blieb allerdings stumm (25.).

Kurz darauf spielte Pascale Moog den Ball für Arena in die Gasse, welcher im eins gegen eins allerdings nicht am glänzend parierenden Maximilian Boll vorbei kam (27.). Im direkten Gegenzug war die vielversprechende Flanke von Sandro D`Accurso für Shaban Ljimani einen Tick zu lang.

Nur zwei Minuten später waren die Gastgeber wieder am Drücker. Arena nahm die Constantin-Flanke mit vollem Risiko per Seitfallziehen. Binzer blockte den Ball zur Ecke, welche nichts einbrachte.

In der 38. Spielminute verlor Di Lionardo den Ball in der gegnerischen Hälfte in einem strittigen Zweikampf.  Die Aufgerückten Gäste kamen daher folglich immer einen Tick zu spät, was der SV J geschickt nutzte.
Fornino spielten den Ball direkt weiter zu Moog, welcher  auf Martin Rangnau querlegte. Sein Schuss konnte Boll nicht mehr klären – 1:0.

Dies war dann auch der Pausenstand.

Nach der Pause erwischten die Gastgeber den besseren Start. Moogs Schuss nach einem Doppelpass mit Arena strich nur knapp am langen Pfosten vorbei (48.).

Nur drei Minuten später köpfte Arena freistehend über das Gebälk.
Die Chancen zur Vorentscheidung liessen die Gastgeben sträflich liegen.

In der 56. Spielminute setzten die Gäste ein Lebenszeichen.
Ljimani und Lentisco kombinierten sich über links gut durch. Frey rettete in höchster Not und bleibt im eins gegen eins allerdings gegen Ljimani Sieger und klärte zu Ecke.

Klaus Gallmann reagierte und ging mit seinem Doppelwechsel, M. Göbel und Loparco für Binzer und Lentisco, mehr Risiko ein und stellte gleichzeitig auf eine Dreierkette um.

Promt wurden die Gäste belohnt.
Julian Göbel köpfte den Ball nach einer D`Accurso Ecke zum Ausgleich ins lange Eck – 1:1 (70.).

Vortan waren die Erzinger dem zweiten Treffer näher als der SV J. Das Spiel lief Gefahr zu kippen.
Zwingende Torchancen ergaben sich aus der Überlegenheit allerdings nicht.

Dass die Gäste an diesem Tage nicht vom Glück verfolgt waren zeigte sich in der 81. Spielminute.
D`Accurso wollte einen hohen Ball mit dem Fuss herunterpflücken und übersah den heraneilenden  von Ow, welchen er am Kopfe traf. Ralf Brombacher schickte ihn nach kurzer Überlegung mit der Ampelkarte unter die Dusche.

Den nächsten Nackenschlag mussten die Gäste nur zwei Minuten später hinnehmen. Fornino stand am langen Pfosten nach einer Ecke Mutter Seelen alleine und schob aus rund acht Metern zur erneuten Führung für die Hausherren ein (83.).

Die Entscheidung folgte nur zwei Minuten später, als der SV J einen Konter über Cedric Hosp erfolgreich zum 3:1 nutzten (87.).

Trotz Niederlage boten die Mannen von Klaus Gallmann eine ordentliche Partie.  Hierauf kann man trotz der grossen Enttäuschung aufbauen.

An dieser  Stelle muss man dem Gegner ein Kompliment machen, welcher als gesamte Mannschaft ein sehr gutes Spiel ablieferte und durch Michele Masi einmal mehr betens eingestellt war.

Für Klaus gilt es an dem einen freien Tag die passenden Worte zu finden, um die Niederlagenserie schleunigst zu beenden.
Am Ostermontag fährt unsere Erste Mannschaft zum 2018 noch sieglosen FC Wehr. Wir hoffen, dass wir dort die gute Leistung auch in zählbares ummünzen können.
Über zahlreiche Unterstützung würde sich unser Team sicher freuen!

 

SV Jestetten – FC Erzingen 3:1 (1:0)

 

Boll – Lentisco (68., M. Göbel), Hönig, J. Göbel, Binzer (68., Loparco) – Fels - Ljimani (76., Torsello), Di Lionardo, Uhl, Bonomo (46., Fishekgjija) – D`Accurso

Tore: 1:1 (38.) M. Rangau, 1:1 (70.) J. Göbel, 2:1 (83.) S. Fornino, 3:1 (85.) Hosp
SR: Ralf Brombacher – Z.: 380

Nächste Termine

NOEVENTS