header4

You are here:

Remis gegen den SV Buch

Der SV Buch erkämpft sich in Unterzahl beim FC Erzingen in der ersten Minute der Nachspielzeit noch einen Punkt 2:2 (0:1).  

Es war ein verhaltener Beginn, in der sich anfangs wenige Chancen ergaben. Bis auf den ersten Vorstoss des FC Erzingen in Spielminute Nummer vier tasteten sich die beiden Mannschaften erst einmal ab.

FCE vs Jestetten

Bildquelle: Matthias Scheibengruber (Südkurier)


Harun Fishekgjija setzte sich aussen durch und spielte den Ball in die Mitte. Hackenberger war aber zur Stelle und klärte vor dem freistehenden Ciglar (4.).

Uhl (16.) eroberte im Mittelfeld den Ball, welchen er dann Sandro D`Accurso spielte. Dieser steckte ihn in die Gasse zu Benjamin Ciglar, welcher sich alleine in Richtung Eckert aufmachte. Doch Schiedsrichter Markus Metzger sah diesen im Abseits und unterband den Angriff.  

In der 19. Spielminute kamen die Gäste zu ihrem ersten nennenswerten Angriff. Albiez schickte Berger an der Aussenlinie auf die Reise. Dieser versuchte in den Strafraum einzudringen, wo allerdings der gut aufgelegte Lentisco zur Ecke klären konnte. Den „zweiten Ball“ nach der Ecke drosch Holzapfel in Richtung Tor. Julian Göbel fälschte den Schuss zur nächsten Ecke ab.

Kurz darauf hatten die Gastgeben in Kürze zwei gute Gelegenheiten.
Erst schickte Hönig mit einem Ball hinter die Abwehr D`Accurso  auf die Reise. Dessen Schuss aus spitzem Winkel ging ans Aussennetz (21.).
Dann setzte sich Fishekgjija auf der rechten Aussenbahn gut gegen zwei Mann durch. Er legt den Ball auf Bonomo raus, dessen Flanke zur Ecke geklärt werden konnte.  Diese brachte nichts ein.

Dann kamen die Gäste per Weitschuss noch einmal zu einer Chance. Simanowski lässt zunächst abprallen, sichert sich aber den zweiten Ball.

In der 34. Spielminute kamen die Gäste zu ihrem ersten Tor.
Den Weitschuss von Pecoraro fälschte Hönig noch zur Ecke ab. Der gut getretene Eckstoss fand allerdings den in der Mitte freistehenden Holzapfel, welcher den Ball sicher einnickte – 0:1.

Die letzte Chance der Hausherren vor der Pause wurde leichtfertig vertan.
Di Lionardo legte den Ball auf Ciglar in die Gasse. Dieser nahm das Tempo raus und wollte querlegen, doch der Pass blieb in der Abwehr hängen.
Somit gingen die Gäste mit einer 0:1 Führung in die Pause.

Das Trainer-Duo schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Bemühungen der Hausherren wirkten etwas zielstrebiger, auch wenn es zu Beginn noch nicht zu klaren Chancen führte.

Die erste nennenswerte Szene nach der Pause kreierten allerdings die Gäste. Albiez setzte sich rechts aussen gut durch und lief in Richtung Grundlinie. Sein geplanter Ball in den Rückraum auf den freistehenden Pecoraro hatte Steffen Hönig geahnt und konnte diesen somit zustellen.
Die gute Gelegenheit zu erhöhen war somit vertan.

Der FC Erzingen war es nun, welcher den Druck nun deutlich erhöhen konnte.
Felix Uhl, welcher einmal mehr sehr ballsicher agierte, spielte einen sensationellen Pass in die Gasse auf den eingewechselten Shaban Ljimani, welcher sich zu einem Schuss entschloss. Diesen parierte Eckert zwar glänzend, allerdings wäre Benjamin Ciglar bei einem Querpass in der Mitte mutterseelenalleine bereit gestanden (60.).

Nahezu das gleiche Muster wie in der 60. Spielminute gab es nur fünf Minuten später.
Uhl wieder mit einem genialen Ball in die Spitze auf Shaban Ljimani. Dieser entscheidet sich erneut für den eigenen Abschluss, welcher nun aber im langen Eck einschlug - 1:1 (65.).

 Erneut nur fünf Minuten später setzte sich Kapitän und Antreiber Stefan Fels in der Mitte gegen zwei Mann durch. Steckte den Ball dann in die Gasse auf Harun Fishekgjija, welcher noch ein paar Meter in den Strafraum machte, um dann mustergültig auf Shaban Ljimani zurückzulegen. Dieser schob aus rund elf Metern gekonnt rechts unten ein – 2:1 (70.).

Die Hausherren verpassten es kurz darauf (72.) für die Vorentscheidung zu sorgen. Di Lionardo spielte einen sehenswerten Ball per Aussenrist in die Gasse auf den reingestarteten Bonomo. Statt auf den freien Ljimani in der Mitte querzulegen schloss er aus spitzem Winkel selbst ab. Sein Schuss ging über den Querbalken.

Alle  Signale deuteten spätestens ab der 73. Spielminute auf einen Heimsieg, da der SV Buch fortan mit nur noch 10 Mann agieren musste. Amann holte Fishekgjijga an der Auslinie rüde von den Beinen. Schiedsrichter Metzger schickte ihn direkt unter die Dusche.

Fortan versuchten die Hausherren den Spielstand zu verwalten. Der SV Buch kam nur noch selten an den Ball. Die Hausherren erspielten sich aber auch nur noch zwei nennenswerte Chancen.
Zuerst eroberte Lentisco sich den Ball. Legte diesen in die Gasse auf Di Lionardo, welche direkt auf Ljimani durchsteckte. Dessen Pass in die Mitte auf Ciglar klärten allerdings die Gäste (75.).
Dann legte erneut Di Lionardo den Ball in die Gasse. Ciglar stand frei vor Eckert. Anstatt querzulegen versuchte er den einmal mehr glänzend reagierenden Eckert zu tunneln (79.).

Das Spiel schien bis zum Ende so dahin zu plätschern.

Kurz vor dem Schluss schöpften die gegen Ende in Unterzahl kraftlos wirkenden Gäste allerdings nochmals Mut.
Der zweite Ball nach einem Freistoss flog Gerspach vor die Füsse. Dessen Schuss blockte Stefan Fels ab und spielte den gesicherten Ball auf Hönig raus, welchen den Gegenangriff einleitet. Dieser verpuffte dann allerdings.

In der Nachspielzeit (90. + 1) setzten die Gäste noch den unerwarteten Schlusspunkt. Simanowski lässt den Weitschuss nach vorne abprallen. Hackenberger reagierte am schnellsten und schob ins lange Eck zum 2:2 Endstand ein.

Auch wenn der Ausgleich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu erwarten war, so ist dieser aufgrund des Spielverlaufes in der ersten Halbzeit verdient.

In der kommenden Woche darf sich unsere Elf auf ein Gastspiel beim Spitzenreiter, dem SV 08 Laufenburg, freuen. Wir wünschen dem Team vorab schon einmal viel Erfolg.

 

Aufstellung:
Simanowski - Lentisco, J. Göbel (29., M. Göbel), Hönig, Bonomo – Fels, Uhl (86., Indlekofer) –  D`Accurso (55., Ljimani), Di Lionardo, Fishekgjija – Ciglar (88., Jauch)

Schiedsrichter: Markus Metzger (Bad Säckingen); besondere Vorkommnisse: Rot für F. Amann nach grobem Foulspiel (73.); Zuschauer: 140

Tore:
0:1, 34.                 Marco Holzapfel
1:1, 65.                 Shaban Ljimani
2:1, 70.                 Shaban Ljimani
2:2, 90. + 1         Moritz Hackenberger

Nächste Termine

NOEVENTS