header4

You are here:

Kantersieg beim Tabellenführer

Schönau

Bild- und Text-Quelle: Südkurier Online

FC Erzingen führt dem FC Schönau die zweite Heimniederlage der Saison zu und stützt den Tabellenführer von der Spitze (2:5 (0:2).

In einem sehr flotten und ereignisreichen Spiel setzte sich der Gast aus dem Klettgau im kalten Schönau deutlich mit 2:5 (0:2) durch.
Mit dem erst zweiten Auswärtssieg der Saison fügten die Gäste den Hausherren die zweite Heimniederlage der laufenden Saison und die fünfte in Folge zu.

Die Gäste zeigten von Beginn an deutlich, dass Sie nicht angereist sind, um dem Tabellenführer die Punkte zu überlassen. Deutlich merkte man, dass Luca Di Lionardo wieder mit von der Partie war, sowie, dass Sandro D`Accurso die Verletzung überwunden hatte.

Wenn auch der FC Schönau in Person von Dominik Pfeifer den ersten Schuss der Partie abgab, erwischten die Gäste den besseren Start.

Mit dem ersten Abschluss ging der FC Erzingen in der siebten Spielminute direkt in Führung. Fishekgjija spielte den Ball zu Di Lionardo auf die Aussenbahn. Dieser setzte sich sehenswerte gegen zwei Spieler durch und spielte einen perfekten Pass in die Mitte zu D`Accurso, der nur noch einschieben musst – 0:1 (7.).

Der FC Schönau wirkte vermutlich auch aufgrund der Niederlagenserie etwas geschockt auf den frühen Rückstand. Es dauerte bis zur 23. Spielminute ehe man sich wieder eine Chance erspielen konnte.

Gleich mit dem zweiten Torschuss erhöhten die Gäste auf 0:2. Shaban Ljimani schickte Sandro D`Accurso mit einem herrlichen Ball in die Gasse alleine auf die Reise. Dieser blieb eiskalt und verwandelte sicher  (24.).

Die Abschlüssen des FC Schönau waren meist zu unplatziert. Klare Torchancen konnten sich die Hausherren selten erspielen.

In der 41. Spielminute waren die Gäste allerdings im Glück.
Tim  Behringer lief aus halblinker Position alleine auf Simanowski zu, welcher den Ball stark zur Ecke abwehren konnte. Diese brachte den Hausherren nichts ein.

Kurz vor der Pause wusste sich der Tabellenführer gegen die Einzelaktion von Sandro D`Accurso kurz vor der Strafraumgrenze nur mit einem Foul zu helfen. Den fälligen Freistoss von Felix Uhl fing Held jedoch sicher (45. +2)

Nach der Pause veränderte sich wenig. Der FC Schönau war um Besserung bemüht, jedoch waren die Abschlüsse an diesem Tage entweder glücklos oder zu unkonzentriert.  
Erst rettete Simanwoski erneut stark, dann drosch Pfeifer den Ball aus rund 16 Metern freistehend über den Querbalken.

Deutlich effektiver waren die Gäste auch nach dem Seitenwechsel. Loparco setzte sich aussen durch. Spielte den Ball rein auf Kapitän, Stefan Fels, welcher den Ball sehenswert in die Gasse auf Loparco steckte. Dieser drosch den Ball aus vollem Lauf ins lange Eck – 0:3 (54.).

Als der Schiedsrichter in der 63. Spielminute nicht wie von den Hausherren gefordert auf Elfmeter entschied, sondern auf Stürmerfoul, war der Wille wohl endgültig gebrochen.

Die Gäste machten per Doppelschlag in der 67. Spielminute durch Bonomo nach überragender Vorarbeit von Di Lioniardo und in der 71. Minute durch Fishekgjija den Deckel letztendlich drauf.

Etwas Ergebniskosmetik betrieben die Hausherren in der Schlussviertelstunde.
Erst fälschte der gut aufgelegte Manuel Göbel einen Weitschuss von Kiefer in der 78. Spielminute unglücklich ab – 1:5 (78.). Dann verkürzte Dominik Pfeifer mit einem schönen Schuss für die Hausherren noch auf 2:5 (89.).

Für den FC Erzingen gilt es nun das Selbstvertrauen mit in das Heimspiel gegen die TuS Efringen-Kirchen zu nehmen. Sollte hier ein Sieg gelingen, könnte man sich wohl im ersten Drittel etablieren.

FC Schönau – FC Erzingen 2:5 (0:2)

 

Simanowski – Bonomo, Binzer, Faslak (35., M. Göbel), Loparco – Fels, Uhl - Ljimani (Di Lionardo, Fishekgjija – D`Accurso (87., J. Göbel)

Tore: 0:1 (7.) D`Accurso, 0:2 (23.) D`Accurso, 0:3 (54.) Loparco, 0:4 (67.) Bonomo, 0:5 (71.) Fishekgjija, 1:5 (78.) Kiefer, 2:5 (89.) Pfeifer. SR: Andreas Settele (Unadingen). – Z.: 80

Nächste Termine

NOEVENTS