header4

You are here:

FCE schlägt Murg in tollem Spiel / Samstag Derby bei der SG Schlüchttal

FC Erzingen - SV BW Murg 3:1 (2:1)

Beide Teams zeigen tollen Offensivfussball - Schiedrichter Scherer behält "kühlen Kopf" in "heissem Spiel"

Zwei Treffer von Pascale Moog und das schönste Tor des Spiels durch Sven Maier machten es möglich: Der FC Erzingen stürzte mit einem 3:1-Erfolg Spitzenreiter SV BW Murg vom Thron und blieb zu Hause in dieser Saison unbesiegt.Stefan Hauser, Torwart des FC Erzingen, brachte es nach der Partie auf den Punkt: „Das war der stärkste Gegner, gegen den wir zu Hause bisher gespielt haben“. In höchster Not musste Hauser in der ersten Viertelstunde zwei Mal gegen den Murger Spielertrainer Giuseppe Stabile retten. „Zu Beginn hatten wir Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein“, stimmte auch der Erzinger Trainer Winfried Hauser zu. Stabile selbst nahm sich nicht in Schutz: „Die Dinger muss ich rein machen“, gab er zu.

Die Strafe für den SV BW Murg folgte prompt: Im Gegenzug schnappte sich der Erzinger Sven Maier den Ball und versenkte ihn aus 20 Metern mit einem satten Schuss im Tor. Wenig später traf der Erzinger Denis Michel mit einem Kopfball nur den Außenpfosten.

In der 40. Minute dann der verdiente Ausgleich für die Gäste: Ein Freistoß von Stabile fand Mehmet Yilmaz, der Hauser überwand. Vier Minuten später war es wieder Stabile. Dieses Mal traf er selbst per Kopf. Weil er sich aber aufgestützt hatte, wurde er von Schiedsrichter Bernhard Scherer zurückgepfiffen.

„Unsere Tore haben wir immer zum richtigen Zeitpunkt erzielt“, sagte Erzingens Trainer Hauser. Das galt auch für das 2:1 durch Pascale Moog praktisch mit dem Halbzeitpfiff. Kaum war Stabile der Torpfiff versagt geblieben, zog Moog auf der Gegenseite unaufhaltsam an den Murger Verteidigern vorbei und traf zum 2:1.

Der SV BW Murg war in der zweiten Hälfte immer wieder nah dran am Ausgleich, doch der FC Erzingen jubelte. In der 72. Minute erzielte Pascale Moog auf Pass von Marco Lohr das 3:1. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr erhitzen sich die Gemüter, Schiedrichter Scherer bewies jedoch seine Klasse und blieb jederzeit ruhig und gelassen. Auch liess er vieles laufen, womit der Spielfluss auch nicht ständig unterbrochen wurde.

Winfried Hauser lobte sein Team. Zum x-ten Male hatte er die Viererkette in der Abwehr umstellen müssen, da auch Alfredo Di Feo verletzt ausgefallen war. Dennoch klappte es in der Defensive ganz gut. Hauser: „Läuferisch und spielerisch hat es gestimmt.“

(Bericht enthält einige Auszüge aus Artikel: Südkurier, vom 04.10.2011, Reporter: Gerd Welte)

Aufstellung FCE: Hauser-Binzer-Mrkaljevic-Collucci-Stoll-Lohr-Hoffmann (Agilkaya)-Kizilay-Michel (Bonomo)-Moog-Maier (Minicozzi)

 

Vorschau:

SG Schlüchttal - FC Erzingen

Samstag, 08.10.2011

Anpfiff: 15.30 Uhr

Am kommenden Samstag fährt der FCE zum Auswärtsspiel bei der SG Schlüchttal. Ein interessantes "Derby" steht bevor, trennen beide Team doch nur 4 Punkte.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Nächste Termine

NOEVENTS